Hamburgischer Ju-Jutsu Verband e.V.
Fachverband für Ju-Jutsu, Jiu-Jitsu, Brazilian Jiu-Jitsu und artverwandte Sportarten
Mit Sicherheit - Lebensgefühl

Bericht des HJJV

Hamburgischer - Ju-Jutsu Verband

10. Internationale Hamburg Open Ju-Jutsu

Am 24. März veranstaltete der Hamburgische Ju-Jutsu Verband e. V. in Kooperation mit dem Kodokan e.V. in der Norderstedter Moorbekhalle die Internationale Hamburg Open Ju-Jutsu, Ju-Jitsu und JJIF Fighting / Duo. Erfreulich war die hohe Anzahl der Teilnehmer, die das steigende Interesse an diesem dynamischen und vielseitigen Sport dokumentiert.

Fast 300 Wettkämpfer aus neun Nationen traten an, um den Meistertitel zu erringen. Stark vertreten waren Teilnehmer aus Polen, den Niederlanden und Schweden. Aber auch aus den anderen Anrainerstaaten Deutschlands waren Ju-Jutsuka angereist, ebenso wie aus allen Bundesländern. An diesem sonnigen Samstag eröffnete der Präsident des DJJV, Herbert Freese, das auf sechs Mattenflächen statt findende Turnier, das mit der Siegerehrung um 21 Uhr abgeschlossen war.

Reife Leistungen zeigten die 26 Duo-Paare, die durch Dynamik und spannende Technikkombinationen auffielen. Die größte Gruppe stellten dabei die Senioren, bei denen Remo und Pascal Müller aus der Schweiz, Joanna Niedopytalska und Martyna Bieronska aus Polen sowie Liza Karlsson und Jesper Kedjevag aus Schweden jeweils den ersten Platz in ihrer Gruppe belegten.

Aber auch beim Fighting wurden großartige Leistungen erbracht. In spannenden Wettkämpfen punkteten die Teilnehmer durch gekonnte Schlag- und Tritttechniken und zeigten, wie man auch aus schier ausweglosen Situationen noch einen Ippon zaubern kann. Gesiegt haben unter anderem Andy Klein, Rheinland-Pfalz (Jugend A m bis 57 Kg), Ayla Gareman, Niederlande (Jugend A w bis 60 Kg), Peter Müller, Hessen (Senioren m bis 77 Kg), Tomasz Szewczak, Polen (Senioren m über 94 Kg) und Judith de Weerd, Niederlande (Senioren w bis 62 Kg). Einen Sonderpokal erhielt Polen für den erfolgreichsten ausländischen Verband.

Die Hamburger Vereine wurden auf 1. Plätzen würdig vertreten durch Andreas Herglotz (Senioren m bis 62 Kg), Sören Strohecker (Jugend A m bis 80 Kg), Tim Wiens (Jugend B m bis 54 Kg), Ashot Arustamjan (Jugend B m bis 48 Kg) und Gerrit Lühnen (Jugend A m bis 74 Kg). 2. Plätze erreichten Katrin Lebens (Jugend A w bis 55 Kg), Svenja Kasischke (Jugend A w bis 66 Kg), Yerusalem Kamm (Jugend B w bis 55 Kg) und Christian Birmele (Jugend B m über 66 Kg).

Die Veranstaltung wurde durch Andreas Falk geleitet. Er vertrat Andreas Werner, der sich über seinen (neu geborenen) Sohn freut. Und noch einen weiteren „Familienzuwachs“ verzeichnete der HJJV, denn der leitende Landestrainer und Mitveranstalter Stefan Jacobs wurde aus der Veranstaltung zur Geburt seiner Tochter abberufen.

Alle Ergebnisse und noch mehr Bilder direkt unter www.hamburg-open.de

Ulrike Berndt


Fotogalerie