Hamburgischer Ju-Jutsu Verband e.V.
Fachverband für Ju-Jutsu, Jiu-Jitsu, Brazilian Jiu-Jitsu und artverwandte Sportarten
Mit Sicherheit - Lebensgefühl

Bericht des HJJV

Ein starkes Wochenende

Verbands- und Danprüfung in Hamburg

Am Sa. dem 7.11.2009 fand die zweite Verbandsprüfung dieses Jahres statt. Auf die Prüfer warteten 13 Prüflinge, um ihr Können zu demonstrieren.

Seit fast einem Jahr bietet der Verband einen speziellen Lehrgang an, der die Prüflinge besser auf die Prüfung vorbereiten soll. "Dieser Lehrgang war ein sehr wichtiger Teil in meiner Vorbereitung und sollte nicht nur unmittelbar vor der Prüfung besucht werden" so die Aussage von vielen Teilnehmern. Auch als Prüfer kann ich mich dem nur anschließen.

Um eine grundsätzliche Aussage zu machen, ob der Verband damit den richtigen Weg eingeschlagen hat ist evtl. noch etwas zu früh, aber letztendlich haben elf der Prüflinge ihre Prüfung bestanden, was ich schon mal als Erfolg ansehe.

Viele Grüngurte kämpften mit ihrer Nervosität, immerhin war es für die meisten die erste Prüfung ausserhalb ihres Vereines. Bei den Blaugurten lief das schon routinierter ab.

Nach der Prüfung bekamen alle Prüflinge noch mal den einen oder anderen Tipp mit, auf was sie bei der nächsten Vorbereitung achten sollten und evtl. intensiver trainieren sollten, denn das geforderte Niveau nimmt mit jeder Prüfung zu.

Aber nicht nur die Prüflinge sind gefordert sich weiter zu bilden, sondern auch die Trainer. Leider mangelte es vielen Prüflingen nach wie vor an der Bewegungslehre bei Hebeln. Hier sind vor allem die Trainer gefragt, es ihren Schülern beizubringen.

Herzliche Glückwunsche an

   
Unsere neuen Kyu Grade
 
Jasper H. Martina Koch
Sven Haker Torsten Sorger
Frank Bellgardt Jörg Schwarzkopf
Omid Arefi Andreas Sanmann
 Irene Miller
 Boris Bovekamp
 Kai Bachmann

Am So. dem 8.11.2009 fand dann am gleichen Ort die Danprüfung statt.

Prüfer und Prüflinge

Hier sollten nun die Techniken in möglichster Perfektion gezeigt werden. Dies ist nicht nur eine schwere Aufgabe für die Prüflinge, sondern auch für die Prüfer, dies gerecht und für alle Sportler gleich zu beurteilen. Deswegen sitzen auch gleich drei Prüfer an einem Tisch und beurteilen den Sportler.

In einer Kommision wurden die fünf Sporter zum 1. Dan geprüft, während parallel sechs weitere Sportler sich einer höheren Danprüfung stellten. Wir konnten für unsere Prüfung den erfahrenden Prüfer Wolfgang Kaselow aus Schleswig-Holstein gewinnen, der uns tatkräftig unterstützte. Vielen Dank nochmal an dieser Stelle.

Eine optimale Vorbereitung in Technik und Kondition ist bei der Danprüfung unbedingt von Nöten, da man sonst die geforderte Qualität nicht erfüllen kann.

Der Danvorbereitungslehrgang ist hier schon seit Jahren eine gute Einrichtung, um eine Tendenz aufzuzeigen. Nicht nur das normale Training (2-3 mal die Woche) sondern auch das private Engagement der Sportler ist hier gefragt. Dies bewiesen die meisten Prüflinge auch in dem sie sich fast jedes Wochende vor der Prüfung zum Training trafen. Ein vereinsübergreifendes Training ist dabei unumgänglich.

Dass sich das gelohnt hat, konnte man vor allem in der Kommission der höheren Dangrade feststellen. Die Prüflinge waren optimal vorbereitet und es gab von den Prüfern keinerlei Beanstandungen. Es war eine rundum gute Prüfung. Sehr schön.

Aber auch die Prüflinge zum 1. Dan zeigten schon Techniken auf hohem Niveau, so dass auch hier die Prüfer im Großen und Ganzen sehr zu frieden waren. Auch hier sei noch einmal auf den Absatz aus der Verbandsprüfung hingewiesen: Zum Hebeln gehört die Bewegungslehre!

Herzliche Glückwünsche an

 
Unsere neuen Dan Grade

1. Dan

2. Dan

3. Dan
Andrea SchmidtRalf SürigFatma Keckstein
Christian Ewald Michael Bohn
Alexander Littau Frank Blömeling
 Lutz Erdmann



Jens Keckstein


Fotogalerie 1

Fotogalerie 2