Hamburgischer Ju-Jutsu Verband e.V.
Fachverband für Ju-Jutsu, Jiu-Jitsu, Brazilian Jiu-Jitsu und artverwandte Sportarten
Mit Sicherheit - Lebensgefühl

Bericht des HJJV

Dänen räumen bei Hamburg Open ab

Zum 11. Mal wurden am Samstag, den 15. März 2008 in Norderstedt die Internationalen Hamburg Open ausgetragen. Über 150 Starter in den Alterklassen U18, U21 und Senioren sorgten für einen spannenden Wettkampftag in der Falkenberghalle.

Teilnehmerinnen und Teilnehmer aus ganz Deutschland, Schweden, Dänemark, Norwegen, Österreich, Belgien und den Niederlanden verliehen dem Turnier internationale Klasse. Mit vier Gold-, vier Silber- und fünf Bronzemedaillen erkämpfte sich das dänische Team um Nationaltrainer Claus Tobiasen den Pokal für die beste ausländische Nation.

Für Hamburg waren erfolgreich:

1. Platz: Tim Weidenbecher (U18 m bis 73 kg, Kodokan)
1. Platz: Christian Naranjo-Hisek (U21 m bis94 kg, TuS Finkenwerder)
1. Platz: Christph Garbrands (Senioren m bis 69 kg, Kodokan)
2. Platz: Sina Weidenbecher (U18 w bis 52 kg, Kodokan)
2. Platz: Katrin Lebens (U18 w bis 62 kg, Kodokan)
2. Platz: Andreas Herglotz (Senioren m bis 69 kg, Kodokan)
2. Platz: Julia Schönemann/Jasmin Binder (U18 w Duo, Kodokan)
3. Platz: Ashot Arustamjan (U18 m bis 55 kg, Kodokan)
3. Platz: Pascal Schadt (U18 m bis 55 kg, TuS Finkenwerder)
3. Platz: Jasmin Lebens (U18 w bis 57 kg, Kodokan)
3. Platz: Svenja Kasischke (U18 w bis 70 kg, TuS Finkenwerder)
3. Platz: Thorben Brandes (U21 m bis 62 kg, Kodokan)

Für die Veranstalter, HJJV und Kodokan, gab es ein durchweg positives Echo von den beteiligten Wettkampfmannschaften und Kampfrichtern - besonders die liebevolle Versorgung der ehrenamtlichen Cafeteria-Helferinnen wurde herausgehoben.

Alle Ergebnisse und viele Fotos gibt es unter www.hamburg-open.de

Philipp Alexander Roth