Hamburgischer Ju-Jutsu Verband e.V.
Fachverband für Ju-Jutsu, Jiu-Jitsu, Brazilian Jiu-Jitsu und artverwandte Sportarten
Mit Sicherheit - Lebensgefühl

Bericht des HJJV

2. SCALA Ju-Jutsu Vereins- und Landeslehrgang

Die lange Vorbereitung wurde mit Erfolg belohnt. Schon im letzten Jahr erfolgte die Einladung an den walisischen (England) Referenten Billy Doak (8. Dan Goshin-Ju-Jitsu, 4. Dan Judo) einen Lehrgang in Hamburg abzuhalten.

Am 08. und 09. März 2008 war dieser Lehrgang ausgeschrieben. Überraschender Weise wurde auch das davor stattfindende Training am Freitag abend von Billy geleitet.

Der Organisator, Olaf Bertram, konnte für dieses Event 300 qm2 Mattenfläche besorgen, so das dieses Jahr noch mehr Platz für jeden Teilnehmer zur Verfügung war. Abgerundet wurde der Tagesablauf mit der Errichtung einer kleinen Erfrischungsecke mit Kaffe und gespendeten Gebäck.

Die mit Fahnen ausgeschmückte Halle gefiel anscheinend auch Billy. Jede Technikkombination wurde unter der walisischen Flagge von ihm vorgeführt.

Der Wochenendlehrgang war mit insgesamt 130 Personen eine gut besuchte Breitensportveranstaltung für Kampfsportler und an Selbstverteidigung interessierte Personen, zumal der Termin in den Hamburger Schulferien lag. Teilnehmer vom Weißgurtträger bis zum 6. Dan waren an diesem Wochenende auf der Matte vertreten. Auch hochrangige Danträger aus Hamburg ließen es sich nicht nehmen diesen Meister einmal persönlich kennen zu lernen.

Ebenfalls nur für diesen Lehrgang waren weitere 8 Sportler, vom Anfänger bis zum Schwarzgurt, aus Wales angereist. Auch einige Kampfsportler anderer Verbände folgten unserer Einladung.

Die Techniken und Kombinationen von Billy waren keine aus der Schublade "ach so kann man das auch machen", nein, sie waren von einer ganz anderen Qualität.

Teilweise wurden bekannte Techniken anders ausgeführt und interpretiert, auch wurden Techniken von ihm gezeigt, die so zumindest in Hamburg, noch nicht gezeigt worden sind. Was auch immer, in den Techniken und Kombinationen steckte eine Dynamik die auch den erfahren Ju-Jutsuka einiges abverlangte.

Anzumerken ist noch die gute Organisation vor und nach der Veranstaltung. Es war das erste mal für die Ju-Jutsugruppe eine derart umfangreiche Aufgabe bewältigen zu wollen. Der Verfasser möchte hier stellvertretend für alle die Hilfe von Arnd Gläser, Christian Weber und Olaf Bertram herausstellen. Alle Helfer arbeiteten Hand in Hand, sodass kein Lehrlauf entstand und in wenigen Stunden alle Organisationspunkte erledigt wurden. Vorbildlich.

Wir hoffen, das Billy auch im nächsten Jahr wieder nach Hamburg kommt. Die Ju-Jutsuka des SCALA würden ihn gerne erneut im Verein begrüßen. Für 2009 ist geplant, den Lehrgang in eine größere Halle in Hamburg-Langenhorn zu verlegen.

See you next year, Billy!

Uwe Behrmann


Fotogalerie