Hamburgischer Ju-Jutsu Verband e.V.
Fachverband für Ju-Jutsu, Jiu-Jitsu, Brazilian Jiu-Jitsu und artverwandte Sportarten
Mit Sicherheit - Lebensgefühl

Kinder- und Jugendbericht Bericht

Fortbildung + Lehrgänge mit Michael Korn

Highlight mit Schlangen, Robben und Teddybären

klehrg01

Der April brachte nicht nur den lang ersehnten Frühling, sondern auch gleich das Jahres-Highlight im Jugendbereich des HJJV: Mitte des Monats waren Michael Korn, 6. Dan Ju Jutsu und Vizepräsident Jugend des Deutschen Ju-Jutsu Verbandes, sowie Tom Ismer, 3. Dan Ju Jutsu und Weltmeister Ju Jutsu-Duo 2012, aus Karlsruhe angereist. Auf dem Programm stand ein dreitägiges Event im Landesleistungszentrum mit Trainerfortbildung sowie Kinder- und Jugendlehrgängen.

Den Anfang machte traditionell Michael am Freitagabend mit der Fortbildung von Jugendtrainern und -betreuern. Rund 15 von ihnen kamen aus den verschiedenen Hamburger Vereinen (...wenngleich man doch jedes Jahr fast immer dieselben Engagierten dort trifft...), um die persönliche Lernkurve mit der gelungenen Korn’schen Mischung aus Theorie und Praxis weiter zu verbessern. Im theoretischen Teil waren die Themen Gewaltprävention, Schutz der Kinder vor sexuellem Missbrauch sowie Jugendordnung. Auf der Matte ging es anschließend weiter mit fröhlichen Bewegungsspielen sowie Übungen zur Verbesserung des Distanzgefühls, die in Kombinationen mit Abschluss Schulterwurf mündeten.

Fröhlich und lehrreich war es dann am Samstag auch für die Kids, die je nach Alter zu einem von drei je zweistündigen Lehrgängen antraten. Insgesamt fanden knapp 100 potentielle Nachwuchstalente aus Hamburg und Schleswig-Holstein den Weg ins LLZ. Beim Aufwärmen spielten dann wieder Robben, Eisbären und Schlangen eine große Rolle, bei dem spielerischen Erlernen von Bewegungsformen und Bodentechniken waren die Kids eifrig dabei, etwa beim Seitstreckhebel, bei dem Tom eine "Teddybär-Variante" zeigte (der zu hebelnde Arm wird dabei nicht mit den Händen gefasst, sondern mit beiden Armen umklammert). Michael sah den Eifer mit Wohlgefallen und lobte die Kids entsprechend beim Abgrüßen – die allerdings nicht mehr so recht hinhörten, wollten sie doch unbedingt noch ein Autogramm vom Weltmeister ergattern... Den ihn unterstützenden Hamburger Jugendtrainern gab Michael mit auf den Weg: "Die Kinder müssen erst einmal lernen sich zu bewegen. Wenn sie das können, kommen die Techniken fast wie von allein." Dass dies genauso für Erwachsene gilt, blieb zwar unausgesprochen, war aber jedem klar...

Für das leibliche Wohlergehen der während der Lehrgänge wartenden Eltern mit Kaffee, Kuchen und Kaltgetränken sorgten wieder Sieglinde und Bernd mit der gewohnten Freundlichkeit und Gelassenheit. Und für die neue HJJV-Jugendleitung um René Monno und Philipp Kernche (beide BSV19) war der Korn-Lehrgang sozusagen die Feuertaufe, denn es war die erste Veranstaltung unter ihrer Regie. René: "Es hat uns mächtig Spaß gemacht und wir bekamen von vielen Seiten Unterstützung. Dafür danken wir herzlich."

Übrigens: Man darf sich bereits auf das HJJV-Jugend-Jahres-Highlight 2013 mit Michael Korn freuen. Dann, so verrät HJJV-Jugendleiter René schon jetzt, werde der Lehrgang sehr wahrscheinlich schon im Februar stattfinden.

Medienteam HJJV/Text: Ralph Boeddeker, Fotos: Niklas Krause


Fotogalerie