Hamburgischer Ju-Jutsu Verband e.V.
Fachverband für Ju-Jutsu, Jiu-Jitsu, Brazilian Jiu-Jitsu und artverwandte Sportarten
Mit Sicherheit - Lebensgefühl

Kinder- und Jugendbericht Bericht

Geballte Baden-Power in Hamburg kombiniert mit "Ju-Ju on Tour"

Vom 20. bis 22. April 2012 war es wieder einmal soweit: Ein ganzes Wochenende hatte die Jugendleitung des HJJV e.V. Michael Korn (6. Dan JJ) eingeladen, um wie in jedem Jahr Fortbildungen sowie Kinder- und Jugendlehrgänge zu referieren. Mit im Gepäck hatte Michael in diesem Jahr Matthias Huber (3. Dan JJ). In diesem Jahr war jedoch nicht alles wie in den Jahren zuvor. Zum einen hatte die Jugendleitung den Ort der Maßnahme gewechselt. So fand das Wochenende nicht wie gewohnt im LLZ Hamburg, sondern in der Falkenberghalle in Norderstedt statt. Zum anderen war das Wochenende zu einem späteren Zeitpunkt des Jahres festgelegt worden und mit einem Bundeslehrgang mit Achim Hanke (8. Dan JJ) kombiniert. Darüber hinaus war Hamburg in diesem Jahr die erste Station von "Ju-Ju feiert Geburtstag" 2012.

Direkt am Freitagabend fand für alle Kinder- und Jugendtrainer eine Fortbildungsmaßnahme zum Thema "Sexuellen Missbrauch im Sport und durch Sport verhindern" statt. Hierzu fanden sich 12 Kinder- und Jugendtrainer ein, um am ersten Teil der Fortbildung teilnehmen zu können. Neben theoretischen Einheiten kam der praktische Teil nicht zu kurz. So gab Michael den Trainerinnen und Trainern eine Einführung in das Konzept des Bodenkampfes für Kinder und Jugendliche.

Ihr neu erworbenes Wissen konnten die Teilnehmerinnen und Teilnehmer direkt am nächsten Tag im zweiten Teil der Fortbildung festigen. In Kombination mit den Kinderlehrgängen am Samstag wurde auch hier die Thematik des Bodenkampfes aufgegriffen. Mit auf der Matte war auch Ju-Ju, das Maskottchen der Ju-Jutsu-Jugend. Zwei Lehrgänge à drei Stunden fanden an diesem Samstag statt. Rund 140 Kinder kamen, um an einem der beiden Lehrgänge teilnehmen zu können. Mit viel Spaß vermittelten Michael und Matthias die Technikkombinationen und den Bodenkampf. Abschließend fanden einige kleine Randoris statt, in denen die Kinder die neu erlernten Techniken und Regeln anwenden konnten.

Parallel zu den Kinderlehrgängen fand auch der Bundeslehrgang mit Achim Hanke statt. Nach langer Zeit war er wieder einmal nach Hamburg eingeladen und konnte mit seinen Kombinationen aus dem 2. Kyu bis zum 3. Dan bei den Teilnehmerinnen und Teilnehmern punkten. Vier Stunden begeisterte Achim mit Vielfältigkeit und Humor.

Last but not least ist zu erwähnen, dass auch wieder ein Jugendlehrgang am Sonntag dieses Wochenendes stattfand. Dieser war leider nicht so gut besucht wie die vergangenen Lehrgänge für diese Altersgruppe. Das Pilotprojekt der Lehrgänge für Jugendliche zwischen 14 und 17 Jahren läuft in diesem Jahr aus. Der nächste und vorerst letzte Lehrgang wird Anfang November stattfinden. In der Jugendversammlung Anfang 2013 wird über die Fortsetzung des Projektes beraten.

Abschließend lässt sich wieder einmal nur sagen: Es war ein tolles Wochenende mit viel Ju-Jutsu und geballter Baden-Power, welches auf jeden Fall wiederholenswert ist. Viele positive Rückmeldungen von Kindern und Eltern erreichten mich in den vergangenen Tagen. An dieser Stelle noch einmal herzlichen Dank an die Referenten und den ausrichtenden Verein Kodokan, der wieder einmal mit einer exzellenten Organisation glänzen konnte. Ich hoffe, alle drei Referenten des Wochenendes bald wieder in Hamburg begrüßen zu dürfen.

In diesem Sinne
Hannah Schröder
Jugendreferentin des HJJV e.V.


Fotogalerie Korn/Huber

Fotogalerie Huber/Korn

Fotogalerie Hanke