Hamburgischer Ju-Jutsu Verband e.V.
Fachverband für Ju-Jutsu, Jiu-Jitsu, Brazilian Jiu-Jitsu und artverwandte Sportarten
Mit Sicherheit - Lebensgefühl

Bericht des HJJV

April April...

kein Scherz!

Prüflinge und Prüfer

Am 01.04. und 14.04.2012 hatten sich gut vorbereitete Ju-Jutsuka zu einer gemeinsamen "Trainingseinheit" im Landesleistungszentrum in Hamburg getroffen, um an der ersten von insgesamt zwei Verbandsprüfungen in diesem Jahr teilzunehmen.

Aufgrund der Anzahl der Prüflinge wurden zwei Prüfungskommissionen gebildet. Eine Kommission prüfte insgesamt neun Prüflinge zum Blaugurt, die andere prüfte sieben Teilnehmer zum Braungurt.

In beiden Kommissionen verlangten die wachsamen Prüfer den Prüflingen alles ab, was das Prüfungsprogramm hergab. Gute Vorbereitung der Techniken, regelmäßiges Training und eine gesunde Portion Fitness sind Grundvoraussetzungen für die Teilnahme und natürlich auch für das Bestehen der Prüfung.

Die Prüfung wurde, wie üblich, in drei Blöcke geteilt. Im ersten Block wurden die Grundkenntnisse des entsprechenden Programms abgefragt. Dieser wurde komplett durchgesportet. Neben den schon anstrengenden Komplexaufgaben wurden die Bodentechniken und Abwehrtechniken abgefragt. Ohne Pausen ging es dann mit den Würge- und Nervendrucktechniken weiter. Hebel- und Wurftechniken beendeten das insgesamt erste Drittel der gesamten Prüfung.

Im zweiten Block wurden dann die Waffentechniken (Stock und Messer) abgefragt. Damit die Prüflinge dann auch richtig gefordert wurden, wurde mit den Weiterführungs- und Gegentechniken fortgefahren.

Nach einer weiteren kurzen Pause des Verschnaufens beendeten die Prüflinge ihr Programm mit dem dritten Block, den freien Anwendungen. Hier wurden alle Teilnehmer noch einmal zu Höchstleistungen motiviert und beendeten die Prüfung mit gekonnten, gezielten und kontrollierten Techniken.

An dieser Stelle möchten wir den neuen Blau- und Braungurten zur bestandenen Prüfung gratulieren.

Leider konnten vier Prüflinge trotz Vorbereitung auf diese Prüfung dem Prüfungsprogramm nicht gerecht werden. Lasst den Kopf nicht hängen, es ist noch kein Meister vom Himmel gefallen. Viel Glück und Spaß an der Vorbereitung für die nächste Prüfung.

Michael Bohn

Unsere neuen 1. Kyu Sportler

1. Kyu
Ralph Karock
Gerhold Scherer
Torsten Sorger
Maximilian Menzel
Henning Klessny
Simon Serbser
Unsere neuen 2. Kyu Sportler

2. Kyu
Torsten Jaap
Claudius Matthies
Lukas Schreiber
Bilel Ben Jannet
Jan Hendrik Woldmann
Timo Barth
Sebastian Willruth
Alexander Körner
Nico Albers
Leonard Oelze
Larissa Kiwius
Francesco Wedel
Pauline Béziat
Paul Lindt

Fotogalerie