Hamburgischer Ju-Jutsu Verband e.V.
Fachverband für Ju-Jutsu, Jiu-Jitsu, Brazilian Jiu-Jitsu und artverwandte Sportarten
Mit Sicherheit - Lebensgefühl

Bericht des HJJV

... eine Menge Holz ...

lehrg01

60 cm, 70 cm, leichtes Holz, Hartholz, Bambus, Rattan, geflammter Rattan, geschliffen, lackiert?

Genauso vielseitig wie die Auswahlmöglichkeiten für einen Ju-Jutsu-Stock gestaltete sich auch der Lehrgang am 04.02.12 im Landesleistungszentrum in Hamburg.

Motto des Lehrganges: "Verteidigung gegen Stock und Messer"

Referent Jens Keckstein, 6. Dan JJ, hatte es wieder einmal geschafft, die Halle bis auf den letzten Quadratzentimeter zu füllen. Nach einer kurzen Einweisung in die verschiedenen Arten der Stöcke, Messer und Systeme wurde nach einem kurzem Aufwärmtraining mit den Übungen begonnen.

Nachdem Jens uns über die Prinzipien des Stockes aufgeklärt hatte, alle Teilnehme den gleichen Wissenstand hatten, verfügten alle über ausreichend Zeit, sich mit den unterschiedlichen Angriffswinkeln vertraut zu machen und die Kontrolle des Angreifers (des waffenführenden Armes) zu erlernen, bzw. zu festigen. Immer wieder, und das ist auch gut so, wurde gezeigt und erklärt, dass neben der entsprechenden Ausweichbewegung eine Störtechnik, mit, oder unmittelbar nach der Kontaktaufnahme des waffenführenden Armes, zu erfolgen hat.

Verletzungsfrei ging es nach einer kurzen Pause in den zweiten Teil des Lehrganges. Hier wurden wir, analog zum ersten Teil, über die unterschiedlichen Angriffswinkel des Messers unterrichtet und wie man sich hiergegen (Ausweichbewegungen, Kontrolle, Störtechnik) verteidigen kann.

Alle Teilnehmer hatten ausreichend Zeit das gezeigte und gut erklärte zu erlernen oder zu festigen.

Vielen Dank für den Nachmittag
Michael Bohn


Fotogalerie