Hamburgischer Ju-Jutsu Verband e.V.
Fachverband für Ju-Jutsu, Jiu-Jitsu, Brazilian Jiu-Jitsu und artverwandte Sportarten
Mit Sicherheit - Lebensgefühl

Kinder- und Jugendbericht Bericht

Ein erstaunlich ruhiges, aber sehr erfolgreiches Wochenende

Wie in jedem Jahr, kam auch 2011 Michael Korn zur Mitarbeiterschulung und zum Kinder- und Jugendlehrgang Anfang Februar ins schöne Hamburg. Mit einer Menge Spaß und Information im Gepäck für die Teilnehmerinnen und Teilnehmer, reiste Michael gemeinsam mit Corina Endele am Freitagabend in Hamburg an.

Der Freitagabend war bestimmt durch die Mitarbeiterschulung für alle Kinder-und Jugendtrainer. Das brisante und vor allem aktuelle Thema "Sexuellen Missbrauch verhindern!" war Thema dieses Abends. Ein Kurzvortrag von Michael gab den Einstieg in die nachfolgenden Gruppenarbeiten und Präsentationen. Bis spät in den Abend wurde heiß diskutiert und die Ergebnisse wurden gesammelt. Aber auch die Arbeit auf der Matte sollte nicht fehlen. So konnten sich alle Teilnehmerinnen und Teilnehmer ab 21.00 Uhr noch einmal für eine Stunde auf der Matte austoben.

Der Samstagmorgen sollte ruhig und mit einer kleinen Gruppe beginnen. Im Gegensatz zu den letzten Jahren, fanden diesmal erstaunlich wenige Kinder den Weg ins LLZ Hamburg. Zum Vorteil derer, die zum Lehrgang gekommen waren. So durften die Kids sogar mit den Referenten und unter anderem auch mit der Weltmeisterin im Duo-mixed trainieren. Alle Teilnehmerinnen und Teilnehmer der Kinderlehrgänge gingen so spätestens um 18.00 Uhr glücklich und um einige Erfahrungen reicher wieder nach Hause.

Der Sonntag sollte ein ganz besonderer Tag werden. Nicht nur für die Jugendreferentin, auch für die Teilnehmerinnen und Teilnehmer des neu eingestellten Jugendlehrgangs für die Altersgruppe von 14 bis 17 Jahren. Das auf der Jugendversammlung bestätigte Pilotprojekt startete erfolgreich am 06.02.2011. 17 Teilnehmer fanden sich für den vierstündigen Landesjugendlehrgang im LLZ ein. Dies ist ein kleiner, aber für die Jugendreferentin ein sehr erfolgreicher Start in dieses Projekt. Auch die Rückmeldungen waren mehr als positiv. Sowohl von den Eltern, als auch von den Jugendlichen selbst. Dass dies letztendlich auch an dem wundervollen Referententeam lag, sollte an dieser Stelle erwähnt werden. Liebe Corina, Lieber Michael- es war wieder ein großartiges Wochenende mit viel Spaß und Ju-Jutsu. Wir freuen uns schon sehr auf das nächste Jahr.

Für die Teilnehmerinnen und Teilnehmer des Landesjugendlehrgangs und auch für die Trainerinnen und Trainer der Vereine gilt es nun, die positiven Erfahrungen des Lehrgangs in die Jugendgruppen zu tragen. Die Teilnehmerzahlen dürfen sich selbstverständlich weiter erhöhen ? Der nächste Jugendlandeslehrgang wird im November mit Matthias Huber stattfinden.

Gez. Hannah Schröder
Landesjugendreferentin HJJV e.V.