Hamburgischer Ju-Jutsu Verband e.V.
Fachverband für Ju-Jutsu, Jiu-Jitsu, Brazilian Jiu-Jitsu und artverwandte Sportarten
Mit Sicherheit - Lebensgefühl

Bericht des HJJV

Hamburg rüstet auf

danpruef für Kinder

Alle Jahre wieder gibt es in Hamburg eine Veranstaltung, bei der sich gut vorbereitete Ju-Jutsuka treffen um eine gemeinsame "Trainingseinheit" zu bestreiten. Auch in diesem Jahr fand dieses Treffen am Wochenende vom 6.-7. November im LLZ statt.

Am Samstag fand im Landesleistungszentrum in Hamburg die Verbandsprüfung mit insgesamt fünf Teilnehmern statt. Gleicher Ort, gleiche Zeit - nur am nächsten Tag, ließen sich 12 Sportler zum ersten Dan prüfen. Unter den wachsamen Augen der Prüfer wurde alles abverlangt, was das Prüfungsprogramm hergab. Hier hat sich dann wieder deutlich gezeigt, dass eine gute Vorbereitung der Techniken, regelmäßiges Training und eine gesunde Portion Fitness Grundvoraussetzungen für das Bestehen der Prüfung sind.

Die Prüfung wurde in drei Blöcke geteilt, mit Zeit zum Verschnaufen. Im ersten Block wurden die Grundkenntnisse des entsprechenden Programmes abgefragt. Dieser wurde komplett durchgesportet. Neben den schon anstrengenden Komplexaufgaben wurden die Bodentechniken und Abwehrtechniken abgefragt. Ohne Pausen ging es dann mit den Würge- und Nervendrucktechniken weiter. Hebel- und Wurftechniken beendeten das insgesamt erste Drittel der gesamten Prüfung.

Im zweiten Block wurden dann die Waffentechniken (Stock und Messer) abgefragt. Damit die Prüflinge dann auch richtig gefordert wurden, wurde mit den Weiterführungs- und Gegentechniken fortgefahren. Zum Abschluss erfolgte noch mal ein Partnertausch - gegen kalte Füße und neue Angriffslust – für die freie Selbstverteidigung.

Nach einer weiteren kurzen Pause des Verschnaufens und zur Versorgung der Wunden (glücklicherweise gab es außer blauer Flecken und ein paar "Beulen" keine ernsthaften Verletzungen) beendeten die Prüflinge ihr Programm mit dem dritten Block, den freien Anwendungen. Hier wurden alle Teilnehmer noch einmal zu Höchstleistungen motiviert und beendeten die Prüfung mit gekonnten, gezielten und kontrollierten Techniken.

Für die Prüflinge und auch für die Prüfer war dies ein anstrengendes Wochenende.

An dieser Stelle möchten wir den neuen Braun- und Schwarzgurten zur bestandenen Prüfung gratulieren. Hervorheben möchte ich jedoch die Prüfung von Norbert Erhorn. Norbert hat in der fast 3,5-stündigen Prüfung zum 1. Dan eine technisch tolle Leistung gezeigt. Er hat gekämpft, gemacht getan, ... und das mit (es bleibt ja unter uns) 78 Jahren !!! Herzlichen Glückwunsch

Unsere neuen Dan Grade

1. Dan
Norbert Erhorn
Detlef Kuhr
Frank Ruessau
Nils Dargel
Kay Landeck
Lars Bocklage
Shari Zweigel
Daniela Galitz
Nina Kuchenbecker
Sven Pötschick

Leider konnten zwei Prüflinge trotz Vorbereitung auf diese Prüfung dem Prüfungsprogramm nicht gerecht werden. Lasst den Kopf nicht hängen, es ist noch kein Meister vom Himmel gefallen. Viel Glück und Spaß an der Vorbereitung für das nächste Jahr.

Michael Bohn


Fotogalerie